#13 Christoph Drexler

raumwerk #13

 

Ausstellung

Christoph Drexler – Malerei + Druckgrafik
 

Ausstellungsdauer 
18. November 2021 bis 22. Januar 2022 

Eröffnung 
Ort: raumwerk – Concept Store und Galerie
| Schwanthalerstraße 142 + 125 | 80339 München
Termin: Sonntag 21.11.2021 12–18 Uhr
Einführung: 13.30 Uhr: Moritz Holfelder, Kulturjournalist beim BR  
Es gelten die aktuellen Regelungen zur Covid-19-Pandemie.

Die Ausstellung zeigt überwiegend Malerei – Öl auf Leinwand oder Karton – sowie einige Druckgrafiken.

Christoph Drexler, Jahrgang 1955, war und ist in zahlreichen Ausstellungen vertreten und wurde vielfach für sein Werk ausgezeichnet. Bekannt ist der Künstler vor allem für seine aufs Wesentliche reduzierten Landschaften und Häuser mit großem Wiedererkennungswert.

Die Welt in Drexlers Bildern hat ein klar überschaubares Inventar wie aus einer Kindheitserinnerung: Den Himmel, einen Berg, eine Wiese, einen Baumstamm, ein ruhendes Boot auf einem See – und immer wieder: ein Haus, eine Hütte, ein Unterstand, eingebettet in eine weite Landschaft. Der Kulturjournalist und Fotograf Moritz Holfelder, der in die Ausstellung einführen wird, spricht vom „in seiner wiederkehrenden Grundform […] typische[n] Drexler-Haus“. Laut Holfelder »sieht man diesen Häusern an, dass da jemand eine große Erfahrung entwickelt hat, wie mit ihnen umzugehen ist«.

Die Stimmung und Wirkung von Drexlers Bildern passen in unsere Zeit – sie treffen einen Nerv. So sind die dargestellten Motive in ihren »Urformen« und in ihrer Ruhe Sehnsuchtsorte, können Geborgenheit und Schutz versprechen, bergen aber ebenso Fragilität und Vergänglichkeit. Drexler-Kennerin Anke Humpeneder-Graf schreibt: »Die Bildmotive lassen sich tragen von dem Gefühl angehaltener Zeit und der kaum merklichen Irritation durch ihre in den Anklängen an Hopper und de Chirico aufscheinende Unwirklichkeit und latente Bedrohtheit. Mit diesen seltsam schwebenden Stimmungen des Dazwischen, zwischen Bedrohung und Idylle, bieten Drexlers Bilder keine finalen Rezepturen für den Betrachter«. Sie lassen Interpretationsspielraum, offerieren eine Reflektionsfläche für die Verfasstheit des Betrachters – kurz: sie berühren.

Bilderliste + Vita
raumwerk#13_Christoph Drexler_Bilderliste